Gästebuch

 Name *

 E-Mail

 Ort


 Text *

* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme! Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte das Ergebnis der Rechnung in das Textfeld eintragen.

4 + 4=

(629)
Heike Bartz
Ort:
Son, 16 Mai 2010
Danke, liebe Stefanie,
Deine Lieder haben mir den Therapeuten erspart, den ich mir eh nicht hätte leisten können :-)Jetzt steh I wieder grod und auf mi!
Herzliche Grüße aus Thüringen von Heike

Ursus
Ort:
Mon, 10 Mai 2010
Dieser Eintrag muss nicht veröffentlicht werden. Eigentlich gehts mir nur darum, Ihnen persönlich eine Mitteilung zukommen zu lassen.

Ich habe die Diskussion im ORF auch gesehen und Ihr Buch bald zu ende gelesen.

Sie sprechen wichtige Aspekte an, die viele Nichtraucher pauschal beiseite schieben. Sie wollen es nicht wissen, was ein Raucher wirklich erlebt – sie wollen einfach in Ruhe gelassen werden und ihre rauchfreie Welt durchsetzen. Die Studien, die immer mal wieder veröffentlicht wurden, helfen ihnen dabei. Ob diese zutreffen, interessiert nicht.

Wir versuchen seit Monaten die Menschen in Österreich zu mobilisieren. Unser Netzwerk http://raucher-online.ning.com will die Interessengruppen vereinen und alle Raucher und toleranten Nichtraucher zusammenbringen. Die Doppelmoral in der Bevölkerung löst viel Unmut aus. Einerseits schreiben viele entsetzt, sie seien dagegen, dass diese Verbote kommen. Andererseits, wenn unser Angebot für eine aktive Gegenwehr vorgeschlagen wird, bleiben sie still und sind verschwunden.

Würde sich jeder für die Interessen einsetzen, könnten wir locker 5 Mio. Mitglieder haben. Doch bisher scheitert dieses Ziel an der Passivität der Betroffenen.

Es würde uns freuen, wenn Sie die Zeit finden, uns Ihre Sicht des Widerstandes zu schreiben – oder sogar bei uns Mitglied werden möchten.

Liebe Grüsse
Ursus

Annemie
Ort:
Sam, 8 Mai 2010
Liebe Frau Werger,Seit Jahren suche ich nach dem Titel über den SYLVESTER, den ich ein einziges Mal zum Jahreswechsel im Radio gehört habe. Wo kann ich ihn erhalten oder wenigstens den Text?
Alles Gute und ein erfülltes Jahr wünsche ich Ihnen!

sigrid tiede
Ort:
Son, 2 Mai 2010
Liebe Frau Werger, ich höre gerade eine meiner vielen "alten" Werger-CD´s. Ich liebe sie !!!- Danke !!!
Ich wünsche Ihnen Gottes reichen Segen für Ihr Leben…..Gesundheit, Liebe,genug Finanzen, Ruhe, Kreativität, eine "Hand voll Freunde", mit denen man lachen und weinen kann, inneren Frieden, den nur Gott schenken kann… GENIESSEN SIE DAS LEBEN !!!
Ich freue mich an Ihrem ´Geschenk´ Ihren Liedern, mit denen sie mir und vielen Menschen aus dem Herzen gesprochen haben. – — – Vor einigen Jahren habe ich ein JA zu Jesus Christus gesagt, ein JA zu einem lebendigen Gott, der eine ganz persönliche Beziehung mit jedem Menschen haben möchte. Gott ist gut! Man kann nicht weiter fallen als in die Hände des allmächtigen, liebenden Gottes. Er liebt auch SIE!!!( Das hört sich jetzt ganz schön fanatisch an, aber es ist wirklich das größte und beste Geschenk das man jemandem wünschen kann! Gott heilt müde, zerbrochene Herzen und richtet sie wieder auf. Es gibt ein wahres Leben vor dem Tod und es gibt ein Leben nacht dem Tod!)
Alles Liebe
Sigrid

Österreichische Raucherbewegung
Ort:
Sam, 10 April 2010
@markus

Lieber markus,

frau werger engagiert sich seit jahren für die rechte der raucherInnen, ALSO für die bürgerrechte und es ist auch die ganz normale aufgabe eines jeden künstlers, eines eden demokraten.

Suche im google ihr buch "ich rauche".
Frau Werher war eine pionierin bereits in 2006: sie hat rechtzietiug erkannt was im busch steht: und zwar, glaube mir: die raucherhetz hat mit "geiusndheit" genau gar nichts zu tun: sie wird hauptsächlich von Pfizer finanziert und das damit vertreibene produkt Chmapix, DAS ist wirklich tödlich.

"passivrauchen" ist nichts als ein nazislogan ohne jegliche bedeutung… und private familien geschichten haben in einer politichen debatte dieser tragweite nichts zu suchen:

kommt alle ins facebook
"kein rauchverbot in lokalen"
(das mit admin Bernhard Dohnal hat 58.000 mitglieder; das andere mit "volksbegheren" im titel" hat nur 45.000 mitglieder)

Ihr konnt auch folgende facebooks besuchen:
– stoppt die hetze gegen raucher
– rauch oder rauchfrei, der wirt entscheidet
– rauchverbot nein danke
– rauchen
– kein rauchverbot in österreich
– netzwerk-rauchen
und viele anderen noch mit ein apar tausend mitgliedern.

beschäftige dich endlich mit dn HINTERGRÜNDEN und nicht mit der propaganda der pharma und der sytemmedien.

jetzt ist auch der alkohol daran, dann die hausmanns kost, dann der senf, das salz, die kerzen, die feuerwerke, die naturheilmittel: ALLES wir verboten, alles weg patenteirt.

Die wirklichen gesundheitsgefahren sind phara- chemie- und genmaipulierte von den verbrechen patentierte gifte. Denke nach und schließ dich dem wirderstand an.
raucherbewegung.eu

Und unterscrheibt auch das Volksbegehren für den EU austritt. Nur so können wir die europäische kultur und den mittelstand retten.

Fadir
Ort:
Mit, 7 April 2010
Raucher werden diskriminiert

Siegi
Ort:
Sehr geehrte Frau Werger,
Ihr Auftritt in der Sendung im Zentrum am letzten Sonntag zeigt eine mehr als peinliche Naivität und spottet jeder Beschreibung. Wenn man sich öffentlich so stark für die Gastronomen einsetzt und gegen die Gesundheit der Menschen argumentiert, dann war dies wohl ein gesponserter Auftritt der Hotel- u. Gastronomie oder aber der Nikotin zeigt bei Ihnen erste bedenkliche pathogene Auswirkungen, die Sie aber noch nicht erkannt haben. LG Siegi

Karin M. Müller
Ort:
Liebe Steffi !!
Die Menschheit in Ost und West und Nord und Süd wird von MULTIS, von denen sich die Regierungen erpressen lassen, AUSGEBEUTET und AUSGEHÖHLT !!
Arbeitsplätze werden RARITÄT – die Menschen werden immer ärmer und sehen sich MOBBING oft ausgesetzt…
Aber "durchhalten" – sich selbst und Familie ERNÄHREN.
Da tut VIELEN ein ZIGARETTERL genauso gut, wie den armen Soldaten im KRIEG !!
Und dann kommen diese ARSCHLÖCHER daher, die das ALLES MIT IHRER SCHLECHTEN POLITIK VERURSACHT HABEN – und wollen der MENSCHEIT noch eins "drüber" geben !!!
RAUCHEN ist sooooo ungesund – VERBOT daher !!
Sicher mag Rauchen nicht gesund sein – aber der STRESS, dem Millionen von Arbeitnehmern DURCH DIE FALSCHE POLITIK ausgesetzt sind !! Das Mobben, weil jedem sein Hemd näher ist als die Hose : Diese Sorgen und dieser Kummer machen die Menschheit WIRKLICH TODRKRANK !!!
Von Industrie- und Autoabgasen halten die "RAUCHGEGNER" offenbar auch nicht allzu viel …
Ich selbst bin eine GENUSSRAUCHERIN … aber die Millionen, die aus Nervosität oder Frust rauchen ??!! Das soll man dann nicht DÜRFEN !!
HALLO – aufwachen !!
Ausgemergelt und kaputt – von den Lebensumständen, die diese "Arschkriecher"-Politiker UNS allen ANGERICHTET haben: Da soll man dann ein Zigaretterl in seinem BEISL mit seinen Leidensgenossen nicht mehr GENIESSEN d ü r f e n !!
Da ist es doch an der Zeit, diesen FROMMEN Brüdern entschieden entgegenzutreten.
DIE benützen dieses SPIELFELD doch nur, um von ECHTEN Problemen ABZULENKEN !!
Und die MENSCHHEIT "FRISST" DAS !!
Sicher sollt man Kindern beibringen können, daß RAUCHEN nicht COOL ist, sondern ein Zeichen von SCHWÄCHE !!
Ich rauche am Klo bei einem Kreuzworträtsel – oder nach dem Essen gerne eine Zigarette.
Hab aber schon als 9jähriges Kind an Hollerstauden zu rauchen versucht, weil ich das RAUCHEN meiner Eltern – die ja den KRIEG miterleben mußten – als so toll (damals kannte man "cool" noch nicht) empfand. "ICH RAUCHE AUCH UND BIN SO GROSS WIE DIE ELTERN" … so ungefähr dachten damals meine 3 Gehirnzellen …
Hab Dich lieb, Steffi !!!
Übrigens : ich konnte mal ABNEHMEN :
Ich stelle mir die armen Kinder in Afrika vor, die tagelang mit einer Schüssel an einem Zaun auf ESSEN warteten.
Da beschloß ich, ich esse ab 18 Uhr nichts mehr – und rege mich nicht auf, weil ich zum Frühstück wieder was habe !!
Und wenn mein Magen knurrt : FREUDE (damals gelang mir das) – jetzt holt der Körper was aus seinen Depots !!
Habe heute 63 – damals 58 kg.
Heute gehe ich mit meien Mann WANDERN mit STÖCKEN (Oberkörper soll auch was zu tun haben und Knie werden etwas geschont).
Vielleicht gelingt es mir wieder, das AFRIKA-Programm,
… leider bin ich ein schwacher Mensch – und jetzt RAUCHE ICH EINE !!!
Steffi,
Du mußt nicht STARK SEIN .. für WEN DENN ???
Sei für DICH so wie Du bist – und: für mich bist Du auch so : DIE STEFFI (Kilos oder Zigaretten spielen da keine Rolle) !!

Hab Dich LIEB – Deine Karin M. Müller aus Wein-Inzersdorf (an der Nudel – wie Maxi Böhm einmal "blödelte").
Dickes BUSSILEIN !!!

taro
Ort:
Es war eine Frechheit was sie Im ZEntrum geliefert haben. Ich hätte mehr auf sie gehalten. Aber so kann man sich täuschen. Bitte überdenken sie ihre Polemisierung gegenüber dem Menschenverstand. Schade dass man sich so täuschen kann.

egal
Ort:
Liebe Frau Werger!
Sie waren bei der gestrigen Diskussion "Im Zentrum" furchtbar! Anscheinend haben Sie nicht kapiert um was es ging, oder?
Ihre Einwürfe waren peinlich und Sie haben anscheinend nicht kapiert, dass es um den Schutz der Nichtraucher in den Lokalen geht!

Ein ORF-Seher
Ort:
Liebe Frau Werger, ich schätze Ihre Musik, aber Ihr gestriger Auftritt in der Sendung "Im Zentrum" zeigt eine peinliche Naivität, die ich von Ihnen nicht erwartet hätte. Unglaublich, dass Sie solche Polemik öffentlich verbreiten! Sehen Sie sich bitte die Fakten an, bevor Sie wieder absolut unhaltbare Scheinargumente in einer Diskussionssendung vorbringen.

Peter Khüny
Ort:
Sehr geehrte Frau Werger!
Ich habe Sie bis jetzt auf Grrund Ihres künstlerischen Schaffens sehr geschätzt. Nach dem gestrigen Auftritt bei der Nichtraucherdebatte im ORF muss ich meine Meinung leider stark revidieren. Das war einfach nur niveaulos und peinlich. Und der Abgang mit "jetzt gemma ahne rauchen" war so etwas von daneben, wie ein kleines Kind in der Trotzphase!

Markus
Ort:
schätze ihre musik sehr ! doch was sie in der sendung im zentrum von sich gegeben haben macht mich etwas traurig. es wurde kaum um den NR schutz geredet nur über raucher und gastronomen. vor drei jahren hatte meine mutter 48 jährig einen Herzinfarkt als folge erscheinung jahrelangen Rauchens. Ja ich bin NR ! ein Raucher wird sagen auch NR bekommen einen Herzinfarkt. die wahrheit ist man schadet sich seiner gesundheit und seiner Umwelt.
Das derzeitige gesetzt funktioniert so nicht und gehört geändert.
Ich möchte nicht mehr den Rauch Atmen ich möchte nicht jedesmal meine gesamte garderobe wechseln nach dem ich in einer gaststätte war.
Liebe Frau Werger seien sie nicht so Naiv ! wachen sie auf! Lg Markus

Ferdl Vonderalm
Ort:
S.g. Fr. Werger,

habe soeben Ihren Auftritt in "In Zentrum" gesehen.

Selten zuvor habe ich eine dermaßen schlecht informierte und ungebildete Vorstellung gesehen wie die ihrige.

Sie scheinen es nicht zu verstehen, daher noch einmal mit dem Holzhammer:
Es geht schlicht um einfach um den Schutz der Nichtraucher, nicht darum den Rauchern etwas zu Fleiß zu machen. Das ist es. Um mehr geht es nicht.

Wie komme ich als Nichtraucher dazu Ihre Zigarettendämpfe einzuatmen? Ihr Anblick ist bereits gesundheitsschädlich genug.

Und noch etwas: In den USA gibt es Ihrer Meinung nach keine Gastronomie. Really? I mean REALLY???

matthias praschak
Ort:
Respekt für Ihren Auftritt beim ORF im Zentrum!!lassen Sie sich nicht unterkriegen , es ist höchste Zeit sich gegen diese Bevormundungen von oben zu stemmen.Ihre Argumente zeugen von gesunden Hausverstand.Was kommt als nächstes ? Schweinefleischverbot ?
Oder eine Steuer auf Zucker ? Es ist schlimmer als unter den Taliban , weil in Afghanistan darf überall geraucht werden. Wenn auch meine Haltung zu Ihrer Musik ambivalent ist , haben Sie von der menschlichen Seite meine volle Sympathie ( so ist das eben mit den Genussmenschen)
Weiter so !! Grüsse aus wien in die schöne St.eiermark , matthias

RENATE VLACH-SKALA
Ort:
Sehr geehrte und hochgeschätzte Frau Werger!

Ihr Auftritt heute im Zentrum hat mir gezeit, das ich nicht umsonst ein Fan von ihnen bin.
Sie verkörpern für mich die österreichische Seele, etwas unbequem, aber mit den Füssen auf dem Boden und unbedingt vernünftig.

Weiter so Steffi!

Dir. Christian Podlogar
Ort:
Liebe Frau Werger,
vielen Dank für Ihren Einsatz im ORF Zentrum – leider leben wir in einer Zeit der Bevormundung einer militanten "lauten" Minderheit die sich bemerkbar machen kann. GSD gibt es noch Menschen wie SIE mit einer Standhaftigkeit sich gegen die "brüllende" Minderheit zu wehren!
Ich war in den letzten 30 Jahren ca. 30 mal in den USA – danke da muss ich nicht mehr hin – das "land der freien Menschen" ist ja zu verlachen – Europa "VERAMERIKANISIERT" sich zusehens! Schade um unser herrliches Europa!
Ich steh auf SIE!!!
Liebe Grüße Dir. Christian Podlogar

David
Ort:
so eine stumpfsinnige meinung zum thema rauchen

George Bush
Ort:
Ein geisteskranker kampfhund hat mehr iq und sensibilität als sie!!! eine meinung zu haben, heißt nicht auch nur irgendetwas zu wissen – das haben sie heute eindrucksvoll bei imZentrum bewiesen!!! BITTE bleibens beim singen, das können sie zwar auch nicht, aber immerhin…

Österreichische Raucherbewegung
Ort:
Raucheraufstand im Internet:

Kommt alle zum Facebook und bringt all eure freunde (auch die normalen nichtraucher, damit sie die wahrheit erfahren)
"Kein rauchverbot in Lokalen" – 100.000 Mitglieder

http://www.facebook.com/group.php?v=wall&gid=248665344739

Wir eronbern unsere würde, den öffentlichen raucum und Ihre berufsausübungsrechte zurück.
Stefanie Werger war mit ihrem Buch "Ich rauche" 2006 eine die poionierInnen des widersatds gegen prohibition.